August 1, 2017

Karin Sander

Transparenzsäule

Neues Büro- und Verwaltungsgebäude für den Deutschen Bundestag

Karin Sander wurde in einem Kunst-am-Bau-Wettbewerb für das neue Büro- und Verwaltungsgebäude des Deutschen Bundestages jeweils mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
Für die Gestaltung des Foyers und zentralen Treppenraums der Liegenschaft in der Neustädtischen Kirchstraße 4-5 wurde die Berliner Künstlerin Prof. Karin Sander für ihre gläserne Rauminstallation "Transparenzsäule" mit dem ersten Preis bedacht. Die Arbeit überzeugte die Jury durch "konzeptionelle Strenge und kongeniale Einfachheit". Die gebäudehohe Skulptur aus einer Glasröhre im zentralen Treppenraum ist auf jeder Büroetage mit einem Sicherheits-Aktenvernichter verbunden, an dem die Mitarbeiter/innen ihre Akten nach unterschiedlichen Sicherheitsstufen entsorgen. Durch die Partizipation der Nutzer entsteht die Sichtbarmachung eines Kreislaufes aus getaner Arbeit, verworfenen und neu gefassten Gedanken.
Die Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge ist noch bis zum 28. Juli im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung zu sehen.

Photo: Karin Sander, Transparenzsäule.

» www.bbr.bund.de

Impressum