November 24, 2013

Michaela Melián

F.S.K. live in Concert, 20:30 Uhr

Haus der Kunst, München

F.S.K. wurde 1980 von Justin Hoffmann, Thomas Meinecke, Michaela Melián und Wilfried Petzi in der Redaktion der Münchner Underground-Zeitschrift "Mode & Verzweiflung" gegründet. 1983 beschrieb Autor Rainald Goetz in seinem Roman "Irre" begeistert ein Konzert der Freiwilligen Selbstkontrolle. Zwei Jahre später lud der einflussreiche Radio-DJ John Peel die Band zu ihrer ersten BBC-Session nach England ein; viele weitere Sessions folgten. In den 1990er-Jahren produzierten und tourten F.S.K., um den Schlagzeuger Carl Oesterhelt erweitert, in den USA. 2012 veröffentlichten sie ihr Album "Akt, eine Treppe hinabsteigend". Der Journalist Christopf Gurk: "Wie bringt man Marcel Duchamp, den Bananentanz, Beate Klarsfeld und den Kubismus auf einen Nenner? Grundfragen der Ästhetik, frivole Spiele mit Verweisen aus der Kulturgeschichte und Rockmusik, die auf einmal wie ein Clubtrack funktionieren – die Münchner Band F.S.K. stellt ihr aktuelles Album "Akt, eine Treppe herabsteigend" vor." 

» Haus der Kunst

Impressum