November 3, 2014

Silvia Bächli

Kulturpreis der Stadt Basel

Der Kulturpreis der Stadt Basel 2014 geht an Silvia Bächli. Mit ihr würdigt die Jury eine herausragende Künstlerin, die ihr Werk seit vielen Jahren in grosser Konsequenz und ästhetisch kompromisslos weiter entwickelt.

Silvia Bächli wurde 1956 in Baden geboren. Von 1976 bis 1980 studierte sie an der Schule für Gestaltung in Basel und an der Ecole supérieur d’art visuel in Genf. Seit 1993 unterrichtet sie als Professorin die Klassen des Fachbereichs Malerei und Grafik an der staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe.
Seit ihrem Studium ist Silvia Bächli in Basel und Paris wohnhaft und hat über Jahrzehnte ein grosses, konsistentes, längst international anerkanntes Werk geschaffen. Dieses ist in zahlreichen Ausstellungen und Publikationen dokumentiert (siehe auch www.silviabaechli.ch).

Sie ist eine der herausragenden Schweizer Künstlerinnen der Gegenwart. Die Liste ihrer Ausstellungen ist lang. Private und öffentliche Sammlungen sind seit den 1980er- und 1990er-Jahren auf Silvia Bächli aufmerksam geworden, zahlreiche Kritikerinnen und Kritiker haben sich von diesem Schaffen herausfordern lassen. Dass sich ein genuin zeichnerisches Interesse in verschiedensten künstlerischen Werken schweizweit und international behauptet, hat auch mit der Persönlichkeit von Silvia Bächli zu tun. Sowohl ihr Werk als auch ihre Art, über ihre Arbeit zu sprechen, sind geprägt von einer Anerkennung des Provisorischen, dem offen Lassenden, der präzis dosierten Unschärfe, was Raum für Imagination und Poesie lässt.
Einen grossen Erfolg feierte sie 2009, als sie auf Vorschlag der Eidgenössischen Kunstkommission vom Bundesamt für Kultur beauftragt, im Schweizer Pavillon an der 53. Biennale von Venedig eine Ausstellung ihrer Werke zu zeigen, eine Ehre, die nur wenigen Künstlerinnen zuteil wird.

Die Auszeichnung von Silvia Bächli ist ein erfreuliches Signal: Die Kunst- und Museumsstadt Basel braucht herausragende und unabhängige bildende Künstlerinnen, die zu ihrer ganz eigenen Wahrnehmung der Welt stehen und sich und der umgebenden Welt im Schauen und Schaffen treu bleiben. Silvia Bächli ist regional und national eine wichtige Referenz für Künstlerinnen und Künstler aller Generationen. Sie wird sowohl für die Qualität und Eigenständigkeit ihres Werkes als auch für ihre Persönlichkeit sowohl in Fachkreisen als auch darüber hinaus sehr geschätzt. Zu Silvia Bächlis Meisterschaft in der Zeichnung gehört massgeblich, dass sie das Schwierigste kann: Dinge weglassen. In ihrer bescheidenen und ruhigen Art blieb sie den Protagonisten einer regionalen Szene und einem regionalen Publikum trotz ihrer internationalen Erfolge immer verbunden.

» Kulturpreis an Silvia Bächli

Impressum