Biographie / Biography

1964
Geboren in München, lebt in Frankfurt am Main, Deutschland

Born in Munich, lives in Frankfurt am Main, Germany
1983 -1986
Studium der Kunstgeschichte, Universität, Wien, Österreich
1986 -1988
Studium der Kulturanthropologie, Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt am Main, Deutschland
1988 -1993
Hochschule der Bildenden Künste, Städelschule, Frankfurt am Main
seit 2014
Professur für Bildhauerei, Kunsthochschule, Mainz
since 2014
Professor for Sculpture, Kunsthochschule, Mainz

Preise und Auszeichnungen / Awards and Distinctions

2015
Karl-Ströher Preis, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main,
2006
Preis der Günther-Peill Stiftung,
2005
1822-Kunstpreis, Frankfurt am Main, Germany,
2001
Förderpreis Eduard von der Heydt Kulturpreis der Stadt WuppertaL,

Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung,
2000
Preis des Kuratoriums des Mannheimer Kunstvereins,

Maria Sibylla Merian Preis,
1998
Katalogförderpreis der Alfred Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung,

Dorothea von Stetten - Kunstpreis,
1996
Roy Lichtenstein Preis des Kunstfonds e.V., Bonn, Germany

Einzelausstellungen (Auswahl) / Selected Solo Exhibitions

2017
have you been here before?, Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim, Germany
2014
46 Farben / 46 Colours, 3 Parts Sculpture Project, Naturkundemuseum Joanneumsviertel / Mineralogie, Austria
2013
Tamara Grcic: zugunruhe, Städtische Galerie Nordhorn, Germany

KölnSkulptur #7, Skulpturenpark Köln, Cologne, Germany (- 2015)
2012
sammlung neue kunst VI, Kunstsammlungen und Museen Augsburg, Augsburg, Germany (- March 2013)

raumsichten, kunstwegen, Nordhorn, Germany
2011
Rossmarkthoch3, Frankfurt am Main
2010
on the way, The Morel Derfler Gallery, Musrara, Jerusalem, Israel

Kunstverein Friedrichshafen

raumsichten: vorzeichen, Städtische Galerie Nordhorn, Germany
2009
Galerie Fotohof, Salzburg, Austria
2008
Alle Vögel fliegen hoch, Kunsthalle Bremen
2007
still, Barbara Gross Galerie, Munich
2006
still, Leopold-Hoesch Museum, Düren
2005
unterwegs, Barbara Gross Galerie, Munich
2004
Kunsthalle Giessen in Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität Fachbereich Kunstgeschichte

Institut für moderne Kunst, Nürnberg

lichtgrün, grün, feuille-morte, Kunstraum Dornbirn, Austria
2003
Kunstverein Bochum, Bochum

Lucy, Blue Box Raum, Sprengel Museum, Hannover

Im Auge, Ulmer Museum, Ulm
2001
Tamara Grcic, Barbara Gross Galerie, Munich

Museum der bildenden Künste, Leipzig

Mannheimer Kunstverein, Mannheim
2000
Museum Fridericianum, Kassel

Galerie für Gegenwartskunst, Bremen

Galerie Kuckei und Kuckei, Berlin
1999
Statements, Galerie Monika Reitz, Art Basel, Basel, Switzerland

Turf, Westfälischer Kunstverein, Münster

catch, Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main

Neue Galerie im Höhmann-Haus, Augsburg
1998
Goethe-Institut Rotterdam, Rotterdam, Netherlands

Kunsthalle St. Gallen, St. Gallen, Switzerland

Falten, N.Y.C. 1997, Kunstverein Freiburg, Freiburg

Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, Leipzig
1997
Duchamps Urenkel, Bonner Kunstverein, Bonn

Vitrine, Galerie Iris von der Tann, Berlin

Ludwig Forum, Aachen (mit J. Hüppi)
1996
Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main
1995
Galerie Labyrinth, Lublin, Poland
1994
Galerie Voges + Deisen, Frankfurt am Main

Zwölf Stunden Ausstellung, Portikus, Frankfurt am Main

Gruppenausstellungen (Auswahl) / Selected Group Exhibitions

2016
Ayşe Erkmen, Tamara Grcic, Janice Kerbel, Karin Sander , Barbara Gross Galerie, München
2015
Creating Common Good, Kunst Haus Wien, Museum Hundertwasser, Vienna, Austria
2013
Randlagen, Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark, Universalmuseum Joanneum, Austria

double feature, Filmreihe Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main

Skulptur 7, Skulpturenpark Köln, Cologne
2012
behind landscape, H2 Zentrum für Gegenwartskunst, Augsburg

Kunstfestspiele Herrenhausen, Hannover

raumsichten, Grafschaft Bentheim
2011
color and content, Sammlungsraum, Kunstmuseum Bonn
2010
Compilation, Bernhard Knaus Fine Art, Frankfurt am Main

raumsichten, Städtische Galerie Nordhorn
2009
10 Jahre Kleine Formate, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main, Germany

HELLWACH GEGENWÄRTIG, Marta Herford, Herford, Germany

Fare Mondi: Making Worlds, 53. Biennale di Venezia, Italy

Heidi im Kippenbergerland, FRAC, Collection Aquitaine, Bordeaux, France
2008
My Generation - Gruppe 4, Kunstverein Familie Montez, Frankfurt am Main, Germany

Carte Blanche II: Leipziger Volkszeitung, gfzk-Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig, Germany

There is desire left (Knock.Knock), Kunstmuseum Bern, Switzerland Museum Wiesbaden, Germany
2007
Bodycheck, 10. Triennale Kleinplastik, Fellbach, Germany
2006
KAiAK. 28 interdisziplinäre Entwürfe zur Zwischen- und Umnutzung von Baulücken und Freiflächen, Köpenick, Germany

Every Day, Salzburger Kunstverein

Vom Pferd erzählen, Kunsthalle Göppingen, Germany

Tendenzen internationaler Fotografie, Städtische Galerie Delmenhorst, Germany
2005
Stabile Seitenlage, BBK München

Bilanz in zwei Akten, Kunstverein Hannover

Die Ordnung der Natur, O.K Centrum für Gegenwartskunst, Linz

Kunstmuseum Bonn, Videonale
2004
Mobilien, Galerie im Taxispalais, Innsbruck Österreich
2003
Feldversuche, Westwendischer Kunstverein Gartow

Auto-Nom, NRW-Forum, Düsseldorf

Kunsthalle Barmen, Wuppertal
2002
Basics, Kunsthalle Bern

Body Power/Power Play, Württembergischer Kunstverein Stuttgart
2001
Invitational, Spike Island, Bristol

Goethe Institut, London

Frankfurter Kreuz, Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main

Ich bin mein Auto, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Baden-Baden

Salto Mortale, Sepulkral Museum, Kassel

Monets Vermächtnis. Serie - Ordnung und Obsession, Hamburger Kunsthalle, Hamburg

Selbstporträt, Kulturstiftung Schloß Agathenburg, Agathenburg bei Stade

Sport in der Zeitgenössischen Kunst, Kunsthalle Nürnberg
2000
Dust & Dirt, Witte Zaal, Gent, Belgien
1999
Skulptur Biennale im Münsterland

warten, kunst-werke berlin, Berlin

Das Versprechen der Fotografie. Aus der Sammlung der DG Bank, Das Versprechen der Fotografie. Aus der Sammlung der DG Bank, P.S.1, New York, USA, anschließend Akademie der Künste, Berlin

Lautlose Gegenwart, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Baden-Baden, anschließend Bielefelder Kunstverein, Bielefeld

Ordnungen, Kulturwissenschaftliches Institut, Essen
1998
Dorothea von Stetten Kunstpreis 1998, Kunstmuseum Bonn, Bonn

Acht mal acht mal acht, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt am Main

Das Mass der Dinge, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal; Galerie im Traklhaus, Salzburg

Liberamente,, Cesena, Italien
1997
Was ist, Der Deutsche Künstlerbund in Wismar und Rostock 1997, Zeughaus, Wismar
1996
7 Orte und 1 Tisch, Frankfurt am Main

Modernity- Project 2000, Palazzo Bricherasio, Turin, Italy

Manifesta 1, Rotterdam, Holland

Die Skizze, Galerie Voges + Deisen, Frankfurt am Main

Permanent Changing, Galerie ak, Frankfurt am Main

Campagna d`Artisti, Montenerodomo, Italien
1995
Scharfer Blick, Bundeskunsthalle, Bonn

Kulturprämie, Lindenau-Museum, Altenburg
1994
a life of secrets, AC Project Room, New York, USA

Goethe House, New York (mit Andreas Exner)
1993
Viatage d´Hivern, Galerie Sebastian Petit, Lleida/Barcelona, Spain

Invisible Touch, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

The Lure of the Object, Goethe-Institut, London, UK

Erotik, Galerie Voges + Deisen, Frankfurt am Main
1992
Tiefgang, Bildräume im Schloßkeller, Mannheim, Portikus, Frankfurt am Main, Ausstellung junger Künstler der Städelschule, Allianz Versicherung, Frankfurt am Main
Biography [PDF]
Impressum